NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag erneut gefallen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank um 0,24 Prozent auf 129,69 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg im Gegenzug auf 1,66 Prozent.

Belastet wurden die Kurse von der US-Geldpolitik. Am Montag nominierte US-Präsident Joe Biden den aktuellen Notenbank-Chef Jerome Powell für eine zweite Amtszeit. Dies wurde an den Märkten als Zeichen der Kontinuität aufgenommen. Powells Konkurrentin im Rennen um den Chefposten, die Fed-Direktorin Lael Brainard, soll seine Stellvertreterin werden. Im Vergleich zu Brainard gilt Powells geldpolitische Haltung als etwas straffer.

Darüber hinaus verdichten sich die Hinweise auf eine schnellere geldpolitische Straffung durch die US-Notenbank Fed. Mit Raphael Bostic hat bereits der dritte Zentralbanker innerhalb kurzer Zeit eine raschere Rückführung der immensen Fed-Wertpapierkäufe ins Spiel gebracht. Mittlerweile wird an den Finanzmärkten schon über drei Leitzinserhöhungen im kommenden Jahr spekuliert./jsl/edh/he