NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. Händler nannten die freundliche Aktienmarktstimmung als Belastungsfaktor. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,10 Prozent auf 134,12 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 1,27 Prozent.

Konjunkturdaten fielen zu Handelsbeginn eher schwach aus, konnten dem Anleihemarkt aber kaum Rückenwind verleihen. Die US-Wirtschaft setzte ihre Erholung im zweiten Quartal zwar fort, wuchs allerdings deutlich schwächer als erwartet. Für Belastung sorgte vor allem der Bausektor, was Analysten auf anhaltende Knappheiten von Vorprodukten und Rohstoffen zurückführten.

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, ein Kurzfristindikator für den Jobmarkt, blieben ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Zwar wurden in der vergangenen Woche weniger Neuanträge eingereicht. Allerdings wurden die Markterwartungen verfehlt. Zudem liegt das Niveau immer noch wesentlich höher als vor der Corona-Pandemie./bgf/jsl/he