NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag ihre frühen Kursverluste im Handelsverlauf ausgeweitet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,25 Prozent auf 131,39 Punkte. Zehnjährige Papiere rentierten mit 1,57 Prozent und damit erneut auf den höchsten Stand seit knapp vier Monaten.

Am Markt wurden die Verluste sicherer Anlagen mit der guten Stimmung an den Aktienmärkten begründet. Dort herrschte Erleichterung, dass im Streit zwischen Demokraten und Republikanern über die Schuldenobergrenze eine vorübergehende Einigung erzielt wurde. Der drohende Zahlungsausfall der US-Regierung mit potenziell katastrophalen wirtschaftlichen Folgen sollte damit vorerst abgewendet worden sein. Zudem fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, ein Kurzfristindikator für den Jobmarkt, überraschend deutlich. Das wird als gutes Omen für den an diesem Freitag anstehenden monatlichen Arbeitsmarktbericht der Regierung gewertet, dem eine hohe Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank (Fed) beigemessen wird./ck/he