FOSTER CITY/MECHELEN (dpa-AFX) - Die amerikanische Biotech-Firma Gilead Sciences erhöht ihren Anteil am belgischen Branchenkollegen Galapagos <BE0003818359> <US36315X1019>. Außerdem vereinbarten die beiden Konzerne eine 10-jährige Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit unter anderem im Bereich von Entzündungskrankheiten, teilte Gilead Sciences am Wochenende in Foster City mit. Die US-Firma zahlt 3,95 Milliarden Dollar (3,5 Mrd. Euro) an Galapagos und erhält damit Zugang zu Wirkstoffkandidaten und vorklinischen Programmen.

Zudem kauft Gilead Galapagos-Aktien im Wert von 1,1 Milliarden Dollar im Rahmen einer Kapitalerhöhung. Damit steigt der Anteil an den Belgiern von 12,3 auf 22 Prozent. Gilead zahlt 140,59 Euro pro Aktie, was einem Aufpreis von knapp 10 Prozent auf den Schlusskurs der Galapagos-Aktie am Freitag entspricht. In der Folge ist ein Ausbau auf bis zu 29,9 Prozent an Galapagos über Optionen in der Planung. Schon zuvor war das Biotech-Unternehmen der größte Anteilseigner./niw/stk/mis