WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Firmen von Präsident Donald Trump und seiner Familie können nach Angaben eines führenden Demokraten keine Rettungskredite aus dem riesigen US-Konjunkturpaket beantragen. Eine solche Unterstützung für Unternehmen von Regierungsmitgliedern sei auf Drängen der Demokraten explizit verboten worden, erklärte Senator Chuck Schumer am Mittwoch.

Trump, dessen Vermögen aus dem Immobilien- und Hotelgeschäft stammt, hatte diese Woche auf Nachfrage nicht ausgeschlossen, dass auch die inzwischen von seinem Sohn geführten Geschäfte auf Hilfe der Regierung zurückgreifen könnten. Mehrere Hotels und Golfclubs Trumps mussten wegen der Coronavirus-Krise bereits zeitweise schließen.

Republikanische und demokratische Senatoren sowie Vertreter der Regierung hatten sich in der Nacht zum Mittwoch auf ein Konjunkturpaket geeinigt, mit dem laut Trump rund 2 Billionen US-Dollar in die Wirtschaft gepumpt werden sollen. Damit sollen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie abgefedert werden.

Ein wichtiger Teil des Konjunkturpakets sind Kredite für kleinere und mittlere Unternehmen in Höhe von 350 Milliarden Dollar, die zu bestimmten Bedingungen später erlassen werden können, wie Schumer erklärte. In dem Paket seien zudem 150 Milliarden Dollar für eine Stärkung des Gesundheitssektors sowie direkte Auszahlungen an die meisten Steuerzahler vorgesehen, sagte Schumer./jbz/DP/jha