NEW YORK (dpa-AFX) - Die Erholung des durch die Corona-Krise erschütterten Arbeitsmarkts wird nach Einschätzung von US-Notenbankchef Jerome Powell noch lange dauern. Trotz einiger Fortschritte am Jobmarkt sei man weit entfernt von einem starken Arbeitsmarkt, sagte Powell am Mittwoch während einer Online-Veranstaltung. Noch immer seien etwa zehn Millionen Menschen mehr arbeitslos als vor der Virus-Krise. Für eine Stärkung des Arbeitsmarkts werde es mehr brauchen als eine lockere Geldpolitik.

Powell rief sowohl die Regierung als auch den Privatsektor dazu auf, den Arbeitsmarkt und die Arbeitnehmer zu unterstützen. Die neue Regierung unter Präsident Joe Biden versucht gegenwärtig, ein neues riesiges Konjunkturpaket aufzulegen. Angestrebt ist ein Umfang von 1,9 Billionen US-Dollar. Es sieht unter anderem Hilfszahlungen an private Haushalte vor. Einige prominente Ökonomen warnen jedoch vor Inflationsgefahren, da sie das Paket für zu umfangreich halten./bgf/he