WASHINGTON (dpa-AFX) - Das US-Energieministerium wird künftig von Jennifer Granholm geleitet - der früheren Gouverneurin des Bundesstaats Michigan. Eine Mehrheit des Senats bestätigte am Donnerstag die Wunschkandidatin von US-Präsident Joe Biden. 64 Senatoren stimmten der Personalie zu, 35 votierten dagegen. Granholm dankte dem Senat über Twitter und erklärte, sie werde sich dafür einsetzen, im ganzen Land "gut bezahlte Jobs in sauberen Energien zu schaffen", um sich gegen die Klimakrise zu stemmen.

Als nächstes stand im Senat eine Abstimmung zum nominierten Bildungsminister Miguel Cardoza an. Die Parlamentskammer muss alle Mitglieder von Bidens Kabinetts bestätigen, bevor sie vereidigt werden können. Bidens Demokraten haben im Senat 50 der 100 Sitze. Vizepräsidentin Kamala Harris kann in einer Pattsituation die entscheidende Stimme abgegeben. Bislang stimmte der Senat aber allen Kandidaten des Präsidenten mit solider Mehrheit zu.

Derzeit scheint vor allem die Nominierung von Neera Tanden für die Leitung des wichtigen Haushaltsamts der Regierung (OMB) auf der Kippe zu stehen. Viele Republikaner und mindestens ein demokratischer Senator lehnen ihre Kandidatur ab. Sie bemängeln frühere Aussagen Tandens, die sich auf Twitter und anderswo abschätzig über führende Republikaner geäußert hatte, darunter auch Senatoren./jbz/DP/he