WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Unternehmen haben im Januar deutlich mehr Aufträge für langlebige Güter erhalten. Die Aufträge stiegen zum Vormonat um 3,4 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Anstieg um 1,1 Prozent gerechnet. Es wurde zudem der Anstieg im Dezember von 0,5 Prozent auf 1,2 Prozent nach oben revidiert. Unter langlebigen Gebrauchsgütern versteht man industriell hergestellte Güter wie zum Beispiel Maschinen.

Der Anstieg ist der neunte in Folge, nachdem die Bestellungen während der ersten Corona-Welle im Frühjahr eingebrochen waren. Ohne Transportgüter legten die Aufträge um 1,4 Prozent zu. Hier war lediglich ein Anstieg von 0,7 Prozent erwartet worden.

Die Aufträge für zivile Kapitalgüter ohne Luftfahrt lagen 0,5 Prozent über dem Vormonatsniveau. Diese Kategorie betrachten Volkswirte als Schätzgröße für die Investitionen der Firmen./jsl/jkr/mis