WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Entwicklung in der US-Bauwirtschaft ist im Juni uneinheitlich verlaufen. Während die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten stärker als erwartet zulegte, ging die Zahl der Baugenehmigungen überraschend zurück.

Die Baubeginne stiegen im Monatsvergleich um 6,3 Prozent, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Anstieg um 1,2 Prozent erwartet. Bereits im Mai waren die Genehmigungen um revidierte 2,1 Prozent gestiegen (zunächst plus 3,6 Prozent).

Die Baugenehmigungen, die den Baubeginnen zeitlich vorauslaufen, gaben im Juni um 5,1 Prozent zum Vormonat nach. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg um 0,7 Prozent gerechnet. Bereits im Mai waren die Genehmigungen um revidierte 2,9 Prozent gefallen (zunächst plus 3,0 Prozent)./jsl/bgf/mis