WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Wirtschaft hat im November wesentlich weniger Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft seien 210 000 Stellen hinzugekommen, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem mehr als doppelt so starken Zuwachs von 550 000 Stellen gerechnet.

In der Corona-Krise war der Arbeitsmarkt zeitweise dramatisch eingebrochen. Mittlerweile hat er sich zwar wieder deutlich erholt. Von Vollbeschäftigung, wie vor Ausbruch der Krise, ist der Jobmarkt aber noch weit entfernt./bgf/jkr/jha/