WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Preise von in die USA importierten Gütern sind auch im August gestiegen. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sie sich um 0,9 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem schwächeren Zuwachs von im Mittel 0,5 Prozent gerechnet. Im Monatsvergleich waren sowohl Benzin als auch andere eingeführte Güter teurer.

Im Jahresvergleich ergibt sich ein anderes Bild. In dieser Betrachtung belastete das höhere Preisniveau von Treibstoffen ein Jahr zuvor die Gesamtrechnung. Daher gingen auch die Einfuhrpreise zum Vorjahresmonat um 1,4 Prozent zurück. Benzin war rund 22 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor./bgf/men