WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Preise von importierten Gütern im September nicht so stark wie erwartet gefallen. Gegenüber dem Vorjahresmonat seien die Einfuhrpreise um 1,6 Prozent gesunken, teilte das US-Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Mittel einen Rückgang um 2,1 Prozent erwartet.

Im Vormonat waren die Einfuhrpreise um revidierte 1,8 Prozent gesunken. In einer Erstschätzung war ein Rückgang von 2,0 Prozent ermittelt worden.

Im Monatsvergleich stiegen die Importpreise im September um 0,2 Prozent. Analysten hatten in dieser Betrachtung eine Stagnation erwartet. Die Einfuhrpreise beeinflussen die Verbraucherpreise, an der die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet./jkr/jsl/fba