WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Einzelhandel hat seine Umsätze im Juli deutlicher gesteigert als erwartet. Die Erlöse seien gegenüber dem Vormonat um 0,7 Prozent gestiegen, teilte das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mit. Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe erhöhten sich die Umsätze um 1,0 Prozent, was ebenfalls über den Analystenerwartungen lag.

Die Ergebnisse für den Vormonat wurden allerdings etwas nach unten korrigiert. Demnach sind sowohl die Gesamtumsätze als auch die Erlöse ohne Autoverkäufe im Juni um 0,3 anstatt um 0,4 Prozent gestiegen.

In der sogenannten "Kontrollgruppe" erhöhten sich die Umsätze um 1,0 Prozent und damit ebenfalls deutlich stärker als erwartet. Die Kontrollgruppe dient dem nationalen Statistikamt zur Schätzung des Konsumbeitrags zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum./bgf/jsl/zb