WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Erzeugerpreise im September erstmals seit März im Jahresvergleich gestiegen. Sie legten um 0,4 Prozent zum Vorjahr zu, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Volkswirte hatten lediglich ein Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Im August waren sie noch um 0,2 Prozent gefallen. Wegen der Corona-Krise waren die Produzentenpreise vor allem im April und Mai deutlich gefallen.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Erzeugerpreise im September ebenfalls um 0,4 Prozent. Auch hier war ein Anstieg von 0,2 Prozent erwartet worden./jsl/ssc/fba