WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Industrie erholt sich weiter vom Corona-Einbruch. Sie steigerte ihre Produktion im November mit plus 0,4 Prozent zum Vormonat, teilte die US-Notenbank Fed am Dienstag in Washington mit. Das war etwas mehr als erwartet. Der Anstieg folgt auf einen Zuwachs von revidiert 0,9 (zunächst 1,1) Prozent im Oktober. Analysten hatten für November mit einem Anstieg von im Mittel 0,3 Prozent gerechnet.

Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat liegt die Herstellung im November immer noch um 1,0 Prozent niedriger. Hier war ein Minus von 0,9 Prozent erwartet worden.

Von dem Einbruch in der ersten Corona-Welle im Frühjahr hat sich die Industrie nur teilweise erholt. Gegenüber dem Vorkrisenniveau von Februar liegt die Herstellung immer noch um rund fünf Prozent niedriger.

Die Kapazitätsausstattung der Industrie stieg im November zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte auf 73,3 Prozent. Erwartet wurde ein unveränderter Wert von 73,0 Punkte. Insgesamt liegt die Auslastung immer noch auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau./jsl/bgf/mis