MICHIGAN (dpa-AFX) - Die hohe Inflation belastet die Stimmung der US-Verbraucher immer stärker. Der Krieg in der Ukraine hat die Inflationsängste noch verschärft. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima fiel im März zum Vormonat um 3,1 Punkte auf 59,7 Zähler, wie die Universität am Freitag nach einer ersten Umfragerunde mitteilte. Es ist der niedrigste Wert seit Herbst 2011. Volkswirte hatten nur mit einem Rückgang auf 61,0 Punkte gerechnet.

Sowohl die Beurteilung der aktuellen Lage als auch die Erwartungen verschlechterten sich. Besonders deutlich trübten sich letztere ein. Die Verbraucher erwarten auf Sicht von einem Jahr eine Inflationsrate von 5,4 Prozent. Dies ist der höchste Wert seit 1981. Der Krieg in der Ukraine dürfte die Rohstoff- und Energiepreise weiter nach oben treiben.

Im Februar war die US-Inflation auf 7,9 Prozent geklettert. Das ist die höchste Rate seit 40 Jahren. Die US-Notenbank hat bereits signalisiert, in der kommenden Woche die Zinsen anzuheben.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Maß für das Kaufverhalten der US-Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen./jsl/jkr/he