MICHIGAN (dpa-AFX) - Das Konsumklima in der USA hat sich im Februar weniger als erwartet eingetrübt. Das von der Universität von Michigan erhobene Verbrauchervertrauen fiel gegenüber dem Vormonat um 2,2 Punkte auf 76,8 Zähler, wie die Universität am Freitag laut einer zweiten Erhebung mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit August 2020. In einer ersten Schätzung war noch ein stärkerer Rückgang auf 76,2 Punkte ermittelt worden. Volkswirte hatten mit einer Revision auf 76,5 Punkte gerechnet.

Merklich verschlechtert haben sich die Erwartungen der Verbraucher. Nur leicht trübte sich die Bewertung der aktuellen Lage ein. Die Verbraucher erwarten zudem einen Anstieg der Inflation.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Maß für das Kaufverhalten der amerikanischen Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen./jsl/jkr/he