PHILADELPHIA (dpa-AFX) - Das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia hat sich im Juli überraschend deutlich aufgehellt. Der Indikator der regionalen Notenbank (Philly-Fed-Index) kletterte von 0,3 Punkten im Vormonat auf 21,8 Zähler, wie die regionale Zentralbank am Donnerstag mitteilte. Dies ist der höchste Stand seit Juli 2018. Mit dem deutlichen Anstieg wurde der Rückgang im Vormonat mehr als wettgemacht. Analysten hatten im Mittel lediglich einen Anstieg auf 5,0 Punkte erwartet.

Der Philly-Fed-Index misst die wirtschaftliche Aktivität in der Region Philadelphia. Ein Wert über null Punkten deutet auf eine Expansion der Wirtschaftsaktivität hin, ein Wert von unter null Punkten signalisiert einen Rückgang./jsl/jkr/fba