WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Produktivität der US-Wirtschaft ist im zweiten Quartal nicht so stark gestiegen wie erwartet. Das Verhältnis von Produktion und Arbeitszeit stieg auf das Jahr hochgerechnet um 2,1 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Eine erste Erhebung wurde um 0,2 Punkte nach unten korrigiert. Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um 2,5 Prozent gerechnet.

Die Produktion stieg um 8,1 Prozent, wie das Ministerium mitteilte. Die geleisteten Arbeitsstunden legten um 6,0 Prozent zu. Die Lohnstückkosten stiegen unterdessen auf das Jahr hochgerechnet um 1,3 Prozent. Produktivität und Lohnstückkosten lassen auf die Effizienz einer Volkswirtschaft schließen./bgf/jkr/nas