TEMPE (dpa-AFX) - Die Stimmung im US-Dienstleistungssektor hat sich im Februar deutlich eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex des Instituts for Supply Management (ISM) fiel gegenüber Januar um 3,4 Punkte auf 56,5 Zähler, wie das Institut am Donnerstag in Tempe mitteilte. Analysten hatten dagegen mit einer Verbesserung auf im Schnitt 61,0 Punkte gerechnet.

Anthony Nieves vom ISM verwies auf zahlreiche Belastungsfaktoren, darunter anhaltende Schwierigkeiten in den Lieferketten, Kapazitätsprobleme, die hohe Inflation und Logistikprobleme. Außerdem falle es den Unternehmen weiterhin schwer, ausreichend Personal zu finden.

Trotz des Rückgangs liegt der Stimmungsindikator deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Der Indikator signalisiert damit Wachstum im Dienstleistungssektor./bgf/jsl/he