WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA hat sich die Lohnentwicklung im März etwas abgekühlt. Die durchschnittlichen Stundenlöhne seien gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent gesunken, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Gegenüber dem Vorjahresmonat legten die Stundenlöhne zwar um 4,2 Prozent zu, das war allerdings deutlich schwächer als im Februar. Analysten hatten im Monatsvergleich einen leichten Zuwachs und im Jahresvergleich eine höhere Rate erwartet./bgf/he