Über mangelnde Spannung konnte man sich in der letzten Zeit bei unseren drei heutigen Protagonisten Valneva, BioNTech und CureVac sicherlich nicht beklagen. Die Werte wiesen ohnehin bereits eine gewisse Eigendynamik auf. Die jüngsten Entwicklungen an den Aktienmärkten verstärkten diese Effekte noch einmal. Infolgedessen wurde es zuletzt noch einmal turbulent. In den vergangenen Handelstagen scheint sich der Staub jedoch ein wenig gelegt zu haben. Die Aktien durchlaufen aktuell eine vergleichsweise ruhige Phase. Möglicherweise ist das die Ruhe vor dem nächsten Sturm…. Bleiben wir jedoch zunächst bei Valneva.

Valneva – Ist das die Ruhe vor dem nächsten Sturm?

Die Aktie des französischen Biotechnologiekonzerns Valneva (WKN: A0MVJZ  ISIN: FR0004056851  Ticker-Symbol: AYJ) machte in den letzten Wochen eine spektakuläre Kursentwicklung durch.

Valneva

Weniger spektakulär war jedoch zunächst die mehrmonatige Seitwärtsbewegung in den Grenzen 10 Euro bis 15 Euro. Valneva brach aus dieser schließlich Ende August auf imposante Art und Weise aus. Einer Rally auf 30 Euro folgte der jähe Absturz zurück in die ehemalige und nun wieder aktive Handelsspanne. Zuletzt oszillierte Valneva erneut in den Grenzen 10 Euro bis 15 Euro. Diese haben sich in den letzten Monaten eine beachtliche Relevanz erarbeitet. Insofern könnten sie – so sie denn durchbrochen werden – starke charttechnische Signale in jedwede Richtung liefern…

CureVac – Aktie angezählt

Im Vergleich zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (01.10.) zur CureVac-Aktie (WKN: A2P71U  ISIN: NL0015436031  Ticker-Symbol: 5CV) hat sich deren charttechnische Verfassung weiter verschlechtert.

CureVac

CureVac scheiterte zuletzt an der Zone 47 Euro / 50 Euro und drehte nach unten ab. Damit geriet der Unterstützungsbereich um 40+ Euro in den Fokus des Handelsgeschehens. Der Blick auf den Chart offenbart die große Relevanz der Zone. Zuletzt tauchte CureVac allerdings darunter ab, hält aber noch den Kontakt zum Bereich um 40+ Euro. CureVac sollte zügig zurück über diese Zone, um die aktuelle Situation zu entspannen.

BioNTech – Aktie mit Hängepartie

In unserer letzten Kommentierung zu BioNTech (WKN: A2PSR2  ISIN: US09075V1026  Ticker-Symbol: 22UA) thematisierten wir den knackigen Rücksetzer, der nach dem Bruch der eminent wichtigen Zone um 330 / 320 US-Dollar zu beobachten war.

BioNTech

Der Rücksetzer entwickelte rasch Dynamik und führte BioNTech in den Bereich von 250 US-Dollar. Damit tauchte die Aktie in die aus unserer Sicht zentrale Unterstützungszone 250 US-Dollar / 200 US-Dollar ein. Deren Unterseite wird gegenwärtig von der 200-Tage-Linie verstärkt. Aus charttechnischer Sicht muss es BioNTech nun darum gehen, möglichst rasch wieder über die 250 US-Dollar zu laufen. Eine Ausdehnung der Bewegung unter die 200 US-Dollar gilt es hingegen, zu vermeiden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

BYD-Aktie: Die Geduld wird getestet

Cisco Systems – Das hätte nicht passieren dürfen. Electronic Arts – Aktie scheitert krachend.

TUI muss nachsetzen. Zalando erreicht wichtige Unterstützung. Teamviewer mit Kurssturz.

Trendaktien: Aktien-Trend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.