Die Varta-Aktie (WKN: A0TGJ5) ist zur Wochenmitte ein wenig eingebrochen. Mit Blick auf den Aktienkurs von derzeit 121,40 Euro (28.04.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) und einem Minus von 7,90 Euro korrigierten die Anteilsscheine um ca. 6,1 %. Ein deutliches Minus für einen einzelnen Handelstag.

Für Foolishe Investoren stellt sich daher womöglich die Frage: Ist die Varta-Aktie jetzt eine Chance, bei der man den Dip kaufen könnte? Eine wirklich spannende Frage. Wobei wir einen Blick auf die derzeitigen Belastungen riskieren sollten, die überhaupt erst zu dem kleineren Abverkauf geführt haben.

Varta-Aktie: Der Grund für den Dip

Wie wir mit Blick auf die mediale Ausgangslage zur Wochenmitte erkennen können, hat es einen negativen Pressebericht gegeben, der zu einem Abverkauf führte. Im Fokus steht dabei Apple (WKN: 865985) und der Absatz der sogenannten AirPods. Ein wichtiges Produkt, auch für die Varta-Aktie.

Wie unter anderem das Portal NikkeiAsia berichtet, rechne das Management hinter Apple mit einem Absatz der Produkte von lediglich 75 bis 85 Mio. Einheiten. Das ist deutlich weniger als die ursprüngliche Prognose von 110 Mio. Einheiten, die einmal in Aussicht gestellt worden sind.

Varta stellt Mikrobatterien für die AirPods her und gemessen am Absatz könnte dieses Produkt natürlich ein Zünglein an der Waage des Batterieherstellers sein. Womöglich hat der Kultkonzern aus Cupertino bereits früher schwächere Absatzzahlen in Aussicht gestellt. Allerdings: Mit einer Neuauflage dieses Produkts könnte der Absatz womöglich auch wieder angekurbelt werden.

Oder, anders formuliert: Die Varta-Aktie bricht ein, weil der Absatz eines fremden Produkts womöglich schwächer ausfallen könnte, als es zunächst erwartet worden ist. Keine Frage: Das klingt für mich grundsätzlich nach einem ziemlich interessanten Dip bei der Aktie.

Nicht nur wegen des Dips kaufen …

Natürlich sollte man die Varta-Aktie nicht nur wegen dieses kleineren Dips kaufen. Allerdings könnte die Ausgangslage im Batteriemarkt insgesamt überaus attraktiv sein. Auch in der Mobilität, bei Smartphones und anderen Produkten dürften innovative Batterie- und Energiespeicherlösungen zukünftig eine wichtige Rolle spielen.

Die Varta-Aktie ist zweifellos nicht günstig. Selbst gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 121,40 Euro und einem 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,36 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis schließlich bei 51,4. Es könnt daher noch ein wenig Zeit benötigen, bis die Anteilsscheine in ihr Bewertungsmaß hineinwachsen.

Wer jedoch an die langfristig orientierte Perspektive, den Markt und die Wettbewerbsposition glaubt, der könnte bei solchen Dips immer mal wieder einen Blick auf die Varta-Aktie riskieren. Potenzial könnten die Anteilsscheine durchaus besitzen. Zumindest langfristig orientiert und unter Würdigung des Wachstumsmarktes, den die Aktie mit einer Marktkapitalisierung von unter 5 Mrd. Euro derzeit besitzt.

Der Artikel Varta-Aktie: Buy the Dip? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen