In Bezug auf unsere drei heutigen Protagonisten BioNTech, Varta und Nordex könnte die Spannung nicht größer sein. Varta katapultierte sich im gestrigen Montagshandel (25.01.) eindrucksvoll über das bisherige 52-Wochen-Hoch. Damit zeichnet sich ein charttechnischer Befreiungsschlag ab. BioNTech und Nordex konsolidieren hingegen und lauern an wichtigen Widerständen. Eine rasche Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung scheint sowohl für BioNTech als auch für Nordex möglich zu sein. Die nächsten Tage könnten hier richtungsweisenden Charakter haben. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des Windanlagenbauers Nordex.

Nordex – Konsolidierung in entscheidender Phase

Nachdem Nordex (WKN: A0D655  ISIN: DE000A0D6554  Ticker-Symbol: NDX1) gleich zu Jahresbeginn mit 27,4 Euro ein neues 52-Wochen-Hoch markieren konnte, ging der Nordex-Aktie in der Folgezeit etwas die Luft aus. Kürzlich lancierte Nordex einen weiteren Vorstoß in Richtung 27+ Euro.

Nordex-Aktie

Bislang klemmt es allerdings noch ein wenig. Ein dynamischer Ausbruch über die 27,4 Euro würde das Chartbild wohl klären, doch Nordex tut sich schwer mit diesem Widerstandsbereich. Eine etwas längere Konsolidierung sollte mit Blick auf die zurückliegende Kursrally nicht überraschen. Aus charttechnischer Sicht wäre es eminent wichtig, wenn sich die Konsolidierung weiterhin oberhalb von 23,9 Euro abspielen würde. Sollte es darunter gehen, ist Obacht geboten. Die nächste vermeintlich tragfähige Unterstützung für Nordex würde sich erst im Bereich von 20 Euro finden lassen.

Varta – Aktie befreit sich

Jetzt gilt es für Varta (WKN: A0TGJ5  ISIN: DE000A0TGJ55  Ticker-Symbol: VAR1)! Mit einem Kraftakt entledigte sich die Varta-Aktie des Batterieherstellers ihrer charttechnischen Fesseln; zumindest vorerst. Die Aktie brach über das bisherige 52-Wochen-Hoch von 138,5 Euro aus.

Varta-Aktie

Bis auf knapp 145 Euro lief die Varta-Aktie bereits, ehe es zu ersten Gewinnmitnahmen kam. Varta ging dennoch knapp oberhalb des alten Hochs liegend aus dem Montagshandel. In den nächsten Handelstagen muss Varta den Ausbruch bestätigen. Ausbruchssituationen sind bekanntlich eine heikle Angelegenheit. Insofern käme ein deutlicher Rücksetzer nun zur Unzeit. Neben den 138,5 Euro bietet der Bereich 130 / 128 Euro in der aktuellen Konstellation Unterstützung. Darunter sollte es dann nicht mehr gehen, anderenfalls läuft Varta Gefahr, in Bedrängnis zu geraten.

BioNTech – Kommt jetzt wieder Schwung rein?

Bereits zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung (19.01.) stand bei BioNTech (WKN: A2PSR2  ISIN: US09075V1026  Ticker-Symbol: 22UA) der Kursbereich um 100 US-Dollar im Fokus.

BioNTech-Aktie

Nach der Ausbildung des markanten Tiefs in Bereich von 80 US-Dollar und der anschließenden Erholung verschnaufte BioNTech zunächst im Bereich um 100 US-Dollar. Aktuell unternimmt die BioNTech-Aktie den Versuch, das Widerstandscluster um 109 US-Dollar aufzubrechen. Sollte das Unterfangen gelingen, könnte sich die Bewegung sogar bis in den Bereich des markanten Dezemberhochs (131 US-Dollar) ausdehnen. Doch noch ist es nicht soweit. Bereits ein Rücksetzer unter die 97 US-Dollar wäre ein Warnsignal. Sollte es gar unter die 80 US-Dollar gehen, wäre eine Neubewertung der Lage erforderlich.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Bayer und BASF müssen nun (endlich) nachsetzen!

Adidas und Puma – Das könnte bitter werden!

Aktuelle Blogs

Xiaomi – Nun kein Investment mehr wert?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.