HONGKONG (dpa-AFX) - Bei der jüngsten Demonstration der Demokratiebewegung in Hongkong sind nach Angaben der Veranstalter am Sonntag mehr als 1,7 Millionen Menschen auf die Straße gegangen. Dies teilte das Bündnis Civil Human Rights Front (CHRF) am späten Abend (Ortszeit) mit. Von der Polizei gab es zunächst keine Angaben. Auch am späten Abend zogen noch Zehntausende durch die Straßen.

Der Victoria Park in der Innenstadt der ehemaligen britischen Kolonie, wo die zentrale Kundgebung stattfand, leerte sich nur langsam. Das Bündnis hatte mit früheren Protesten Pläne der prochinesischen Stadtregierung für ein Auslieferungsgesetz gestoppt. Inzwischen richtet sich der Protest zunehmend gegen Peking direkt.

Hongkong gehört seit dem Abzug der Briten 1997 wieder zu China. Als Sonderverwaltungszone hat es eigentlich noch bis 2047 umfangreiche Sonderrechte garantiert. Viele fürchten nun darum. Die Demonstration galt als Gradmesser, welchen Rückhalt die Protestbewegung in der 7,5-Millionen-Einwohner-Stadt noch hat./cs/eha/DP/he