BERLIN (dpa-AFX) - Die Verhandlungen zwischen der Bundesregierung und der EU-Kommission über geplante Milliardenhilfen des Bundes für die Bahn ziehen sich weiter hin. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sprach zwar am Donnerstag in Berlin von sehr guten Gesprächen mit Brüssel. Es werde aber noch dauern, wie er deutlich machte. Man sei zuversichtlich, in den kommenden Wochen ein "Paket" schnüren zu können.

Der Bund plant eine Eigenkapitalerhöhung in Höhe von fünf Milliarden Euro für die bundeseigene Deutsche Bahn. Die EU-Kommission, die sicherstellen muss, dass Wettbewerber durch die Hilfen nicht benachteiligt werden, muss zustimmen. Denkbar sind Auflagen für die Bahn. Laut Medienberichten könnte es auch um ein Verbot von Vorstands-Boni gehen./hoe/DP/fba