NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Telekomriese Verizon traut sich 2021 bessere Geschäfte zu. Der bereinigte Gewinn je Aktie solle bei 5,00 bis 5,15 US-Dollar liegen, teilte der Konzern am Dienstag in New York mit. Das wären mindestens 10 Cent mehr als im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr. Zudem solle der Umsatz von Service und anderen Bereichen um mindestens zwei Prozent steigen. Analysten hatten zuletzt im Schnitt einen bereinigten Gewinn je Aktie für das neue Geschäftsjahr von 5 Dollar auf dem Zettel.

Weniger berauschend verlief das abgeschlossene Jahr für den Telekomkonzern: Insgesamt musste Verizon einen Umsatzrückgang von 2,7 Prozent auf 128,3 Milliarden Dollar hinnehmen. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen mit 18,3 Milliarden Dollar gut 7,3 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Vor allem zum Jahresstart hatte die Corona-Pandemie dem Konzern die Geschäfte verhagelt, weil etwa Mobilfunkshops schließen mussten.

Die Tochter Verizon Media konnte erstmals seit der Übernahme von Yahoo 2017 in einem Quartal einen Zuwachs registrieren. Dies lag vor allem an stärkeren Werbeaktivitäten./ngu/stk/jha/