WELLINGTON (dpa-AFX) - Staats- und Regierungschefs der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) kommen an diesem Freitag zu einem Gipfel unter dem Vorsitz Neuseelands zusammen. Wegen der Corona-Pandemie laufen die Beratungen der 21 Staaten wie bereits im vergangenen Jahr nur virtuell. Dabei sind unter anderem der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden. In den Apec-Staaten, darunter auch Russland und Japan, lebt fast die Hälfte der Weltbevölkerung.

Im Zentrum des Treffens werden nach Angaben der neuseeländischen Ministerpräsidentin Jacinda Ardern das weitere Management der Pandemie und die wirtschaftliche Erholung der Region stehen. Ardern sprach im Vorfeld von einer "Jahrhundertkrise" und betonte: "Wenn wir uns im Moment einer Sache sicher sein können, dann ist es, dass keine Volkswirtschaft diese Pandemie alleine überwinden kann."

Xi sprach sich bereits am Tag vor dem Gipfel für eine bessere Zusammenarbeit der Pazifik-Anrainer im Kampf gegen das Virus aus. In einer Video-Rede auf einem Forum der Apec nannte er Bereiche wie Test-Methoden, Forschung und Entwicklung, Produktion und gegenseitige Anerkennung von Impfstoffen. Chinas Präsident setzte sich zudem für eine gerechte Verteilung und bezahlbaren Zugang zu Vakzinen ein./rjl/cfn/DP/zb