LEIPZIG (dpa-AFX) - Die Coronavirus-Krise hat in Ostdeutschland nach Angaben des Bauindustrieverbandes Ost bislang noch zu keinen gravierenden Einbrüchen geführt. "Ich habe viele Gespräche mit Unternehmen geführt, demnach läuft es auf den Baustellen noch recht gut", sagte Hauptgeschäftsführer Robert Momberg in Leipzig. Die Lieferketten, zum Beispiel für Stahl und Beton, seien im Großen und Ganzen in Takt, es gebe nur vereinzelt Engpässe. Der Verband vertritt in Sachsen, Sachen-Anhalt, Berlin und Brandenburg 260 Unternehmen mit 20 000 Beschäftigten./fu/DP/zb