BERLIN (dpa-AFX) - Er ist in Italien so etwas wie das Gesicht der Corona-Krise: Zivilschutzchef Angelo Borrelli. Er verliest jeden Tag die Zahlen zu den Infektionen und Toten. Nun hat er Fieber - und muss die tägliche Pressekonferenz bis auf Weiteres absagen, wie der Zivilschutz am Mittwoch mitteilte. Die Daten werden nun per Mitteilung verschickt. Die Behörde hatte erst am Sonntag erklärt, dass zwölf ihrer Mitarbeiter positiv getestet worden waren. Auch der Ex-Chef Guido Bertolaso ist nach eigenen Angaben positiv, der 70-Jährige sollte in der betroffenen Region Lombardei helfen, ein ehemaliges Messegelände in ein Krankenhaus umzufunktionieren./reu/DP/men