Social-Trading ist das beste Rezept für riesige Umsätze bei den Brokern!

Liebe Leserinnen und Leser,

die Börsen befinden sich zurzeit auf Talfahrt, mit Bitcoin -60% und dem technologiedominierten Nasdaq -29,5%, konnten Anleger dieses Jahr nur verlieren. Viele Trader haben aber in dieser Zeit hohe Renditen eingefahren. Durch heftige Schwankungen, konnten vor allem Leerverkäufer – welche auf fallende Kurse setzen – oder pfiffige Rebound-Trader – die auf schnelle Erholungsphasen bauen – stark performen.

Börsen Auf und Ab: Naga Group als deutsche Fin-Tech-Aktie profitiert davon:

Ob der Trader an der Börse gewonnen oder verloren hat, ist unserer „Trading-Aktie“ The Naga Group (WKN: A161NR) vollkommen egal. Das Geschäft brummt. Schauen Sie sich nur einmal das Handelsvolumen der Nasdaq in den letzten Handelstage an. 

Als etablierter Fintech-Broker verdient das Unternehmen somit doppelt an den Schwankungen. Einmal wenn Anleger vor und während des Abwärtstrends verkaufen und noch einmal, wenn sie auf dem Wege der Erholung erneut einsteigen.

Zudem ziehen günstigere Kurse bei den Aktien und Cryptos auch wieder neue Käufer an, die bisher nicht von den starken Trends profitieren konnten.

In den vergangenen drei Jahren kann das Unternehmen mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) des Umsatzes von 180% glänzen. Die inzwischen beeindruckende Anzahl von 1 Mio. Kunden sowie das globale Wachstumsprofil lässt dabei starke Projektionen für die weitere Entwicklung des Unternehmens zu. 

Mobiles Trading mit einfachen Apps hat sich längst bei Anlegern etabliert. Dabei spielt die soziale Komponente, wie man sie von Social-Media-Plattformen kennt, eine immer größere Rolle, um sich über die neuesten Trends auszutauschen oder erfolgreiche Investoren zu kopieren – auch dieses Segment deckt das Konzept der Naga Group ab.

Deshalb schlug sich der Finanzwert The Naga Group deutlich besser als viele Konkurrenten. Während FlatexDEGIRO über die vergangenen vier Wochen mehr als -33%, auf Jahressicht -55% verloren hat, steht The Naga Group (WKN: A161NR) nach einem starken Start in den Monat in den vergangenen vier Wochen aktuell bei lediglich -25%.

Angesichts der globalen Börsenschwäche, ist das eine starke Entwicklung. Wir sind überzeugt, dass die Aktie deutlich unterbewertet ist und sich schneller erholen wird als andere Trading-Aktien.

Während der Kundenstamm sowie die Markenbekanntheit weiter anwächst, blickt das Unternehmen einer profitablen Zukunft in die Augen. Doch heute können Sie die Aktien des wachstumsstarken Brokers noch zum Schnäppchenpreis ergattern.

 

Lesen Sie heute, warum die Naga Group AG jetzt spannend wird:

 Anleger stürmen den Online-Handel

 Aggressive internationale Expansion

 Exzellente Wachstumsraten

 Äußerst günstige Bewertung

 

Eine neue „Generation-Aktie“ macht sich breit

Es war das Frühjahr 2020. Nachdem die Börsenwelt einen brachialen Streifschuss verpasst bekommen hatte, witterten viele – jung wie auch alt – ihre Chance auf den Einstieg in die Aktienanlage.

Allein in Deutschland stieg die Zahl der Anleger von Aktien, Aktienfonds oder aktienbasierten ETFs im Jahr 2020 um rund 2,7 Millionen gegenüber 2019. Damit hatten etwa 12,7 Millionen Bürger bzw. 17,5% der Bevölkerung ab 14 Jahren in Aktien investiert.

Im Jahr 2021 verweilt die Aktionärsquote weiter auf einem hohen Niveau mit rund 12,1 Millionen Bürgern. Vor allem die jüngere Generation entdeckt die Finanzwelt für sich. Wenige werden gehen, viele werden hinzukommen, da sich die Kapitalanlage als eine der wenigen Alternativen zum Sparbuch-Ersatz manifestiert.

Schließlich lauert nun die anhaltend hohe Inflation dem Erspartem auf. Inzwischen ist dies in der breiten Masse angekommen, was für die Aktienkultur weiterhin Zufluss verheißen sollte.

 

Social-Trading: Rezept für riesige Umsätze bei Brokern

Social Trading ist eine Anlageform, die es den Nutzern einfach ermöglicht, sich mit Gleichgesinnten über Handelsideen auszutauschen. Eine „Copy-Trade-Funktion“ macht das Nachahmen von professionellen Handelstechniken, auch ohne ausgeprägtes Finanzwissen, zum Kinderspiel.

Der angenehmere Handel von unterwegs via Smartphone veranlasst immer mehr Privatanleger zum Investieren. Mit weiter fortschreitender Technologie und einem größeren Angebot steht dem weiteren Wachstum der Branche praktisch nichts im Weg.

Für das Unternehmen unserer Wahl gehört die Sparte des Social-Tradings bereits zu einem maßgebenden Umsatztreiber.

 

The Naga Group AG

WKN: A161NR | ISIN: DE000A161NR7

3,01 EUR (XETRA)

Marktkapitalisierung: 162,7 Mio. EUR

Diese Aktie profitiert von der Zukunft des Wertpapier-Handels

 

Single-Money-App mit einer Menge Potenzial

Die Naga Group AG, mit Sitz in Frankfurt am Main, feierte im Juli 2017 ihr IPO an der Frankfurter Börse und wurde damals heiß gehandelt. Nun scheint das Unternehmen etwas unter den Radar der Anleger gefallen zu sein, was für antizyklische Schnäppchenjäger ein gefundenes Fressen bedeutet. Besonders, da eine transformative Entwicklung die Aktie jetzt attraktiv macht.

Der Konzern bietet mit seiner innovativen Plattform eine Single-Money-App oder anders gesagt: Eine „alles in einem Plattform“. Social-Trading, Aktienhandel, Kryptowährungen, integrierter Messenger und sogar eine physische Visa-Karte.

Das sind die Kernprodukte der Naga Group – alle auf einer Plattform vereint:

  •  NAGA Trader: Social-Trading-Plattform mit 1000 handelbaren Assets
  •  NAGAX: Geschützte Krypto-Börse mit Wallet
  •  NAGA PAY: Mobile Banking-App inklusive VISA Debitkarte

 

Die Kunden von morgen verlangen eine All-in-One-Lösung für Finanzen.

~ Benjamin Bilski, CEO der Naga Group AG.

Mit diesem Konzept konnte die Naga Group bereits 1 Millionen registrierte Kunden in 100 Ländern anlocken. Dabei führten 10 Millionen ausgeführte Trades zu einem Handelsvolumen von 250 Milliarden EUR.

Neben den Schlüsselmärkten in Europa wird auch die Expansion in Südostasien schnell vorangetrieben. So eröffnet sich insgesamt ein gigantischer Absatzmarkt mit einem potenziell adressierbaren Markt von 95 Billionen US$ und 3 Milliarden Nutzern.   

 

Vom Pennystock zum profitablen Fintech-Konzern

Nach dem damaligen IPO mutierte die Naga Group langsam zum Pennystock. Doch nachdem im Jahr 2019 eine Konzernumstrukturierung stattgefunden hatte, erlebt die Naga Group einen außergewöhnlichen Turnaround.

Neben einem umfassenden Kostensenkungsprogramm hat Mitgründer Ben Bilski als CEO die Führung übernommen.

Seitdem sind die Transaktionen von 3 Millionen im Jahr 2019 auf 10 Millionen im Jahr 2021 gestiegen. Im Jahr 2021 wurde selbst die konzerneigene Umsatzprognose mit 55 Millionen Euro deutlich übertroffen. Mit Fug und Recht kann man behaupten: Die Umstrukturierung war ein voller Erfolg.

Highlights der 3-Jahres-Transformation (2021 gegenüber 2019)

The Naga Group AG

WKN: A161NR | ISIN: DE000A161NR7

3,01 EUR (XETRA)

Marktkapitalisierung: 162,7 Mio. EUR

 

Wachstum mit Lichtgeschwindigkeit

Im ersten Quartal des Jahres glänzte die Naga Group mit einem Rekordumsatz von 18 Millionen EUR. Im Vorjahresquartal waren es dagegen noch 11,7 Millionen EUR. Kürzlich meldete das Unternehmen alleine für April einen Umsatz von 7 Millionen EUR und damit die bisher stärkste monatliche Profitabilität.

Bereits in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres 2022 haben wir es geschafft, den Umsatz des ersten Halbjahres 2021 zu übertreffen,

kommentierte Benjamin Bilski.

Für das laufende Jahr rechnet das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 95 Millionen EUR. Damit würde das Unternehmen bei der aktuellen Marktkapitalisierung nur mit einem KUV von ~2 bewertet werden.

Sie dürfen auf die weiteren Entwicklungen des Unternehmens gespannt sein, da die Naga Group insbesondere im Krypto-Sektor weitere profit-trächtige Impulse vorantreibt. Im Jahr 2023 möchte die Naga Group auch ein IPO-Listing an der Nasdaq anstreben.

 

Analysten sind aus dem Häuschen

Insgesamt drei Analysten-Häuser bewerten die Aktie der Naga Group. Allesamt kommen einstimmig zu dem Fazit, dass die Aktie zum Teil deutlich unter ihrem fairen Wert notiert.

Die angegebenen Kursziele rangieren zwischen 11,20 und 12,75 EUR. Damit entspräche der Abstand zum niedrigsten Kursziel beim aktuellen Kurs von 3,01 EUR einem Aufholpotenzial von mittlerweile +272%. Wann wird diese Unterbewertung schlagartig aufgelöst?

Die Analysten von SMC Research schrieben in ihrem letzten Update:

Angesichts der hohen Geschäftsdynamik und eines großen Wachstumspotenzials ist die Aktie damit nach der starken Kurskorrektur der letzten sechs Monate sehr attraktiv und wir bekräftigen daher unser Kaufen-Rating.

Zudem wird angemerkt, dass das Management nach geeigneten Akquisitionen Ausschau halte, um den Expansionsprozess zu unterstützen.


Als Hauptsponsor des Champions League Clubs Sevilla FC zieht die Naga Group erfolgreich Neukunden an und zeigt so mediale Präsenz. 

 

Fazit: Die Naga Group auf der Überholspur

Selbst während des zunehmenden Drucks an den Finanzmärkten ist die Naga Group nach ihrer ausgeprägten Kurskorrektur deutlich zu günstig bewertet und bietet vom aktuellen Kursniveau überragendes Renditepotenzial für Anleger.

Das Unternehmen genießt das Privileg einer starken Investoren-Basis. Rund 58% der ausstehenden Aktien befinden sich in festen Händen. Darunter das eigene Management, welches einen Anteil von 12,15% am Unternehmen hält.

Wenn Sie sich an der Naga Group beteiligen, investieren Sie gemeinsam mit dem Unternehmen in die Zukunft des Börsenhandels. Und darüber hinaus in einen Kandidaten, der das Potenzial besitzt, größeren Trading-Plattformen wie Flatexdegiro, mit einer Marktkapitalisierung von 1,09 Milliarden EUR, oder Etoro künftig die Stirn zu bieten.

 

The Naga Group AG

WKN: A161NR | ISIN: DE000A161NR7

3,01 EUR (XETRA)

Marktkapitalisierung: 162,7 Mio. EUR

 

Herzlichst

Ihre

Tenbagger-Report-Redaktion

DISCLAIMER

Interessenkonflikt

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar.

Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Goldman Global Research Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen The Naga Group wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler vom Unternehmen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Bitte den vollständigen Haftungsausschluss & Interessenkonflikte beachten.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Goldman Global Research Ltd

71-75, Shelton Street, Covent Garden
London, WC2H 9JQ
UNITED KINGDOM

Kontakt:

Telefon: +44 20 7193 4992
E-Mail: info@goldman-research.com

Registergericht: England and Wales
Registernummer: 13656779
Aufsichtsbehörde: Companies House
Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Lidia Glinskaya

Verfasser des Artikels: Tenbagger*
*Pseudonym (Richtiger Name ist dem Herausgeber bekannt)

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz