WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal dank der Erholung an den Automärkten seinen Gewinn vervielfacht. Gegenüber dem schon krisenbelasteten Vorjahreszeitraum stieg der Gewinn vor Zinsen und Steuern mit 4,81 Milliarden Euro auf mehr als das Fünffache, wie VW am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte. Ausschlaggebend für die gute Entwicklung in den ersten drei Monaten waren vor allem ein deutlich höherer Absatz als im Vorjahr, eine höhere Nachfrage nach margenstärkeren Modellen sowie Bewertungseffekte aus Rohstoffabsicherungen. Zudem halfen Kostensenkungen. Damit lag der operative Gewinn auch wieder auf dem Niveau von vor der Krise vor zwei Jahren (4,85 Mrd) und traf die Analystenschätzungen. Das Ergebnis nach Steuern kletterte von 517 Millionen Euro vor einem Jahr nun auf 3,41 Milliarden Euro. Volkswagen macht insbesondere in seinem größten Einzelmarkt China wieder gute Geschäfte.

VW hatte bereits mitgeteilt, dass die Auslieferungen zwischen Januar und März weltweit um ein gutes Fünftel auf 2,4 Millionen Fahrzeuge gestiegen waren. Der Konzernumsatz wuchs um 13,3 Prozent auf 62,4 Milliarden Euro. Die Ergebnisprognose für das laufende Jahr erhöhte das Management um Vorstandschef Herbert Diess. "Wir sind mit viel Momentum ins Jahr gestartet und operativ stark unterwegs", sagte der Manager zu den Zahlen des ersten Quartals./men/stk