HERNDON (dpa-AFX) - Volkswagen hat seinen Absatz auf dem US-Markt im vierten Quartal kräftig erhöht, insgesamt sorgte die Corona-Krise 2020 aber für ein deutliches Minus. In den drei Monaten bis Ende Dezember brachte das Unternehmen nach Angaben vom Dienstag 94 330 Autos mit dem VW -Logo an die Kunden, elf Prozent mehr als im Vorjahr.

Das SUV-Segment mit dem begehrten Atlas-Modell kurbelte die Verkäufe stark an, während die Nachfrage nach kleineren Fahrzeugen schwächelte. Insgesamt litt das Geschäft im abgelaufenen Kalenderjahr indes erheblich unter der Pandemie - mit 325 784 verkauften Autos ging der Absatz gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zurück./hbr/DP/he