Wichtige Punkte

  • Derzeit gibt es etwa 400 Millionen Nutzer von Metaverse und metaverseähnlichen Welten.
  • Bis 2030 könnten es laut Citi bis zu 5 Milliarden sein.
  • Das bedeutet endlose Möglichkeiten für Metaverse-Investoren, die eine langfristige Sichtweise haben.

Obwohl das Wort „Metaverse“ zu einem Modewort zu werden droht, bedeutet es tatsächlich etwas, und je länger das Interesse an dieser Ansammlung von Blockchain-basierten Welten anhält, desto mehr bedeutet es auch.

Derzeit gibt es etwa 400 Millionen Nutzer der Welten, die das Metaverse ausmachen. Diese Nutzer tauschen sich aus, kreieren, träumen, bauen und vor allem kaufen in diesem Raum, der nur durch die menschliche Vorstellungskraft begrenzt ist.

Das ist einer der Gründe für den Ansturm auf die Metaverse-Immobilien. Es gibt so viele Menschen in diesem Universum, und Unternehmen und Marken wollen auch dabei sein. Aber was passiert morgen? 2,4 Millionen US-Dollar für ein Grundstück in Decentraland auszugeben, wie es Tokens.com im November getan hat, ist schließlich kein kurzfristiger Schritt.

Die Zukunft des Metaversums

In vielerlei Hinsicht ist es schwer vorherzusagen, was aus dem Metaverse werden wird, denn das Interesse daran hat erst seit November 2021 stark zugenommen, als Meta Platforms seinen Namen änderte und das Bewusstsein für diese obskure Ecke des Internets stärkte. Das Interesse hat jedoch nicht aufgehört, und sowohl Unternehmen als auch Nutzer erforschen weiterhin neue Wege, um Metaverse-Immobilien für ihre eigenen Bedürfnisse zu entwickeln, was darauf hindeutet, dass sie sich längerfristig engagieren wollen.

Einem aktuellen Bericht von Citi zufolge wird das Metaverse bis 2030 auf 5 Milliarden Nutzer anwachsen. Das ist eine riesige Hausnummer. Citi sagt voraus, dass dies eine Chance von 8 bis 13 Billionen US-Dollar sein wird, obwohl wir noch nicht wissen, welche Arten von Objekten bevorzugt werden und was langfristig das beste Investitionswachstum bringen wird.

Chancen im Überfluss für Investoren

Das Metaverse ist ein Raum voller ungenutzter Potenziale, der gerade erst anfängt, sich in großem Stil zu entfalten. Obwohl nur wenige Metaverse-Plattformen wirklich die Möglichkeit bieten, virtuelle Immobilien zu erwerben, wachsen diese Plattformen schnell. Außerdem ist das Interesse an Grundstücken im Allgemeinen stabil: Auf den 10 Metaverse-Plattformen, die NonFungible.com für den 30-Tage-Zeitraum bis zum 7. April 2022 verfolgt, wurden etwa 10.000 Verkäufe im Wert von 63 Millionen US-Dollar getätigt.

Einige dieser Grundstücke werden sicherlich an neugierige Technikfans gehen, aber viele werden in den Händen von Investoren und Marken landen, die diese seltsame neue Welt betreten wollen. Was wird aus ihnen werden? Alles, was sich der Besitzer vorstellen kann. So einfach ist das.

Zukünftige Metaverse-Immobilienbesitzer können mit so unterschiedlichen Projekten wie Plakatwänden und Einkaufszentren ein passives Einkommen erzielen, aber auch aktives Einkommen ist möglich, wenn du eine größere Herausforderung suchst. Aktive Investoren könnten zum Beispiel Grundstücke kaufen und individuelle Bauten für Kunden bauen, diese Projekte nach Fertigstellung verkaufen und die Gewinne dann an den nächsten Kunden weitergeben.

Das Potenzial für Immobilieninvestoren im Metaverse ist im Moment groß. Das Interesse am Metaverse ist trotz eines unbeständigen allgemeinen Investitionsmarktes nach wie vor recht stabil. Im ersten Quartal 2022 gab es in Decentraland zum Beispiel insgesamt 5.108 Verkäufe im Wert von jeweils 11.685 US-Dollar. Bei Sandbox gab es in diesem Quartal mehr Verkäufe, nämlich 11.971, aber für ungefähr den gleichen Preis, nämlich 11.137,85US-Dollar.

Kurz gesagt, es gibt in den kommenden Jahren reichlich Möglichkeiten für Investitionen in virtuelle Immobilien. Große Marken auf der ganzen Welt arbeiten hart daran, Metaverse-Immobilien zu entwickeln, die widerspiegeln, wer sie sind und wie sie die Entwicklung des Metaverse sehen, und das kannst du auch. Die beste Zeit, um Metaverse-Immobilien zu kaufen, war im Oktober 2021, aber die zweitbeste Zeit zum Kauf ist genau jetzt.

Der Artikel Vorhersage: 5 Milliarden Menschen werden bis 2030 im Metaverse sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Randi Zuckerberg, ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester von Meta Platforms-CEO Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Die Citigroup ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Kristi Waterworth auf Englisch verfasst und am 13.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Meta Platforms, Inc.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten


Jetzt den vollständigen Artikel lesen