Obwohl das wirtschaftliche Ergebnis des Wertpapierhauses um fast 38 Prozent zurückgeht, plant die Deka-Bank eine Ausschüttung. Alle Kennzahlen inklusive der Kostenentwicklung habe man im Griff.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanzbusiness.de