Die deutsche Aktienkultur ist bekanntermaßen nicht die beste, die es gibt. Während der typische Deutsche sein Geld lieber auf die Bank trägt und somit dem Nullzinsniveau gnadenlos aussetzt, profitieren Menschen aus anderen Ländern schon seit Jahrzehnten von den Vorteilen der Kapitalmärkte.

Der Einstieg in die Welt der Aktien ist durchaus mit einem gewissen Grad an Überwindungsmut verbunden. Immerhin investiert man echtes Geld, und etwas Wissen sollte man sich vor der ersten Investition in Aktien auch angeeignet haben. Heute möchte ich plausibilisieren, weshalb ein Sparplan auf Aktien generell sinnvoll ist, aber sich insbesondere auch für Börsenneulinge eignet.

Dabei behalten wir stets im Hinterkopf, dass wir einen langfristigen Anlagehorizont vor Augen haben. Kurzfristige Investitionen an der Börse können gut gehen, gleichen aber eher einer Spekulation. Langfristig gesehen kann man von dem Aufwärtstrend der Märkte profitieren. Der DAX beispielsweise weist über die letzten 50 Jahre eine historische Rendite von 7,3 % pro Jahr auf – ein Vielfaches mehr als die Rendite eines Sparbuchs.

Wirklich jeder kann einen Sparplan auf Aktien nutzen

Ein sehr großer Vorteil von einem Sparplan auf Aktien ist, dass wirklich jeder diese Möglichkeit der Geldanlage für sich nutzen kann. Es geht einfach, bequem und man kann den Sparplan wunderbar auf die persönliche finanzielle Lage zuschneiden.

Einfach geht es deshalb, weil es mittlerweile verschiedene Broker gibt, die es dir ermöglichen, kinderleicht in Aktien zu investieren. Viele davon bieten sogar gebührenfreie Transaktionen an. Inzwischen sehen auch immer mehr Broker von einem Mindestbetrag für den Sparplan ab beziehungsweise haben diesen auf einen niedrigen Betrag heruntergeschraubt (z. B. 25 Euro).

Letzteres ist insofern praktisch für all diejenigen, die nicht so viel im Monat für Investitionen aufbringen können oder möchten. Das ist aber kein Problem, denn jeder fängt einmal klein an.

Möchte man drei verschiedene Aktien besparen, geht das beispielsweise ganz einfach, indem man jede mit 50 Euro in den Aktien-Sparplan setzt. Auch ist es kein Problem, in Aktien zu investieren, bei der ein Anteilsschein im drei- oder sogar vierstelligen Bereich notiert. Mit seinem persönlichen Sparbetrag kauft man einfach Bruchteile dieser Aktie und kann trotzdem am Erfolg des Unternehmens partizipieren.

Der Durchschnittskosteneffekt ist auf deiner Seite

Des Weiteren ist positiv zu erwähnen, dass man durch den Sparplan auf Aktien automatisch jeden Monat investiert. Es gibt also keine Ausreden mehr, weshalb man den einen oder anderen Monat mal kein Geld investiert hat, sondern lieber irgendwas davon gekauft hat, was schlussendlich sowieso in der Ecke verstaubt.

Durch diese stetigen Investitionen ist man immer investiert, egal wie der breite Markt sich gerade entwickelt. Steigen die Kurse, sammelt man mit seinem Geld weniger Anteile an der besparten Aktien ein. Fallen die Kurse hingegen, erhält man mehr Anteile für sein Geld. Dadurch entsteht ein attraktiver Mittelkurs, was auf den sogenannten Durchschnittskosteneffekt zurückzuführen ist.

Investieren in Aktien mit Sparplan: Markttiming ade

Zu guter Letzt bleibt noch ein Vorteil erwähnenswert, der im Übrigen mit dem vorherigen Punkt einhergeht. Dadurch, dass man sozusagen vollautomatisch investiert, kommt man nicht in die Versuchung, den Markt zu timen.

Das heißt, man vermeidet es, erahnen zu möchten, wann der beste Zeitpunkt ist, um eine Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Markttiming geling den wenigsten und führt in den meisten Fällen dazu, dass man seine langfristige Rendite deutlich verschlechtert.

The post Vorteile von einem Sparplan auf Aktien appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen