INGOLSTADT (dpa-AFX) - Die Volkswagen <DE0007664039>-Tochter Audi <DE0006757008> setzt in Zukunft noch deutlich stärker auf Elektromodelle als bisher. Elektroantriebe seien der Kern der neuen Strategie, sagte Audi-Chef Bram Schot im Interview mit dem "Manager-Magazin" ("MM"/Donnerstag). "Und wir wollen, inklusive Plug-in-Hybriden, also Autos mit kombinierten Verbrennungs- und Elektroantrieben, 2025 etwa jeden zweiten Audi als Elektromodell verkaufen", sagte Schot dem Blatt. Bisher war bei Audi die Rede von knapp einem Drittel Elektroanteil. Die Rivalen Mercedes-Benz und BMW <DE0005190003> peilen bis Mitte des kommenden Jahrzehnts 15 bis 25 Prozent Elektroanteil an. "2020 wird Audi fünf rein elektrische Autos auf der Straße haben, 2025 schon 15", sagte Schot.

Die Ingolstädter Premium-Tochter des VW-Konzerns hatte zuletzt beim Absatz immer mehr Boden auf die Konkurrenz von Daimler und BMW verloren. Vor allem die Einführung des neuen Abgas- und Verbrauchstests WLTP bremste in den vergangenen Monaten die Verkaufszahlen, hinzu kamen hohe Kosten wegen der Dieselaffäre um manipulierte Abgastests. Schot will an diesem Donnerstag auf der Hauptversammlung in Neckarsulm seine neue Strategie vorstellen. Um die Kosten zu senken und bis 2022 zusammengenommen 15 Milliarden Euro einzusparen, stehen das Produktionsnetz, Arbeitsplätze sowie die Modellvielfalt auf dem Prüfstand bei dem Autobauer./men/fba