Mehr ist mehr: Das betrifft Wachstum und Growth insbesondere. Aber in manchen Dingen ist auch weniger manchmal mehr. Insofern benötigt es immer Kontext, worauf man genau anspielt.

Ich bin überzeugt, dass das Investieren in Growth-Aktien etwas ist, das in sehr vielen Fällen hinsichtlich eines Mehr-ist-mehr-Prinzips funktionieren kann. Lass uns das im Folgenden ein wenig näher betrachten.

Wachstum & Growth: Mehr Diversifikation!

Grundsätzlich verstehe ich, warum ein konzentriertes Portfolio häufig bessere Resultate erzielt. Die Menge exzellenter Unternehmen ist limitiert. Aber bei einem Ansatz, der auf Wachstum und Growth abzielt, geht es primär darum, die in Zukunft besonders guten Unternehmen zu erwischen und überproportional lange von diesem Lauf zu profitieren.

Da dieser Ansatz mit unternehmensorientierten Risiken verbunden ist, ist mehr Diversifikation für mich ein vertretbares Mittel. In die Breite zu investieren und hinterher zu schauen, wo sich die Qualität wirklich bemerkbar macht, reduziert das Risiko und die Trefferquote. Das sehen auch andere Investoren im Growth- und Wachstumssegment so. Cathie Wood, zum Beispiel, die bei einer gewissen Allokation eigentlich eher diversifiziert investiert.

Mehr ist daher mehr, was die allgemeine Ausrichtung des Depots angeht. Aber auch beim individuellen Nutzen der Chancen kann dieses Sprichwort jetzt entscheidend sein.

Jetzt den Einsatz erhöhen, um Chancen zu nutzen!

Mehr ist mehr trifft jetzt insbesondere bei Growth und Wachstum zu. Wenn ich damit anfangen würde, mir ein Portfolio zusammenzubauen, so würde ich jetzt eher mit einem größeren Einsatz investieren. Der Grund dafür ist relativ simpel: Viele Aktien liegen derzeit am Boden, sind 50, 70 oder teilweise noch mehr im Minus. Das ist ein günstiges Niveau, um zuzuschlagen.

Momentan bekommt man viel mehr Aktien oder einen größeren relativen Anteil für eine gewisse Summe X, weil die Bewertungen einfach preiswerter sind. Schaffen es die Aktien, wieder zu ihrer alten Stärke zurückzufinden, oder darüber hinaus, erhält man auch mehr Rendite und einen maximalen Vermögensaufbau. Auch deshalb ist mehr jetzt einfach mehr. Oder kann es für dich sein.

Growth & Wachstum: Mehr ist häufig besser, nicht immer

Mehr ist mehr stimmt auch beim relativen Wachstum. Wenn ein Growth-Unternehmen um 30 % auf zehn Jahre wächst und ein anderes lediglich um 25 %, so ist hinterher die Ausgangslage bedeutend anders. Wichtig ist es dabei, den Zinseszinseffekt zu verstehen.

Allerdings ist hier mehr nicht immer automatisch besser. Nein, sondern es gilt, das qualitative Wachstum und die langfristigen Möglichkeiten zu bewerten. Wenn dann wiederum ein Mehr an Wachstum möglich ist über einen langen Zeitraum, so ist diese Chance definitiv attraktiv. Aber gerade bei diesem Aspekt gilt es, stets den erweiterten Wachstumskontext auch in den Fokus zu rücken.

Der Artikel Wachstum & Growth: Mehr ist einfach mehr! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen