CARDIFF (dpa-AFX) - Die Bewohner der britischen Provinz Wales müssen auf einige Lockerungen der Corona-Maßnahmen länger warten als angenommen. Die zunächst in Indien entdeckte Delta-Variante habe sich im Nordwesten von England - an der Grenze zu Wales - rapide ausgebreitet, sagte Regierungschef Mark Drakeford am Freitag der BBC. "Deshalb verzögern wir einige der Schritte, die wir sonst gemacht hätten, damit wir die Zahl der Impfungen maximieren können, denn dies ist unsere beste Verteidigung gegen die neue Variante."

Während die Waliser auf mehr Möglichkeiten für Treffen in Innenräumen noch warten müssen, haben sie allerdings draußen ab Montag weitere Freiheiten: Outdoor-Veranstaltungen wie Konzerte oder Fußball-Spiele sind dann mit bis zu 10 000 Menschen wieder erlaubt. Zugleich sind private Treffen draußen wieder mit bis zu 30 Personen möglich.

Auch Schottland hat Lockerungen seiner Corona-Maßnahmen bereits aus Sorge um die Ausbreitung der Delta-Variante in vielen Teilen des Landes aufgeschoben. In England ist trotz einer rapiden Verbreitung der Variante hingegen weiter unklar, ob am 21. Juni alle Corona-Maßnahmen aufgehoben werden oder nicht. Wissenschaftler fordern, die Lockerungen zu verschieben./swe/DP/stw