Wenn es für Walt Disney (WKN: 855686) irgendwo recht rundläuft, dann ist es im Streaming-Segment. Selbst wenn das Wachstum zuletzt vergleichsweise schwach ausgefallen ist, können wir trotzdem von einem Achtungserfolg sprechen. Immerhin kann alleine Disney+ rund anderthalb Jahre nach dem Start mehr als 100 Mio. aktive Accounts vorweisen.

Allerdings ist die Aktie von Walt Disney nicht nur vom Wachstum in seiner Streaming-Einheit abhängig. Für den operativen Turnaround ist immer noch das Freizeitparksegment überaus wichtig. Am Dienstag dieser Woche könnte es hier eine wichtige Meldung gegeben haben. Schauen wir im Folgenden einmal, was Foolishe Investoren wissen müssen.

Walt Disney, die Freizeitparks & die Maske

Walt Disney und die Freizeitparks leiden natürlich unter COVID-19. Noch immer ist dieses operativ umsatzstarke Segment nicht da, wo man sein möchte. Oder sein kann. Eines vorweg: Das bleibt auch auf absehbare Zeit so. Trotzdem könnte es für die Besucher wichtige Erleichterungen geben.

In den USA und insbesondere in den Freizeitparks in Florida gibt es Lockerungen für die Besucher. Zum einen können wieder Willige aus anderen Bundesstaaten anreisen. Zum anderen fällt die Maskenpflicht in weiten Teilen weg. Auch wenn es einige wenige Situationen geben mag, in denen die Gesichtsbedeckungen noch Alltag bleiben, so müssen in Warteschlangen, beim Fahren und so weiter keine Masken mehr getragen werden. Das könnte wichtiger sein, als wir zunächst denken mögen.

Es geht für Walt Disney nicht nur um das Erlebnis in Florida und in den Freizeitparks. Nein, sondern mit den weiteren Lockerungen um ein Stückchen mehr Normalität, was, wie ein US-Fool titelt, ein Schritt in Richtung volle Auslastung sein könnte. Zudem könnten die Umsätze steigen, wenn mehr Besucher von außen kommen. Das Hotelgeschäft und auch der Konsum und damit der durchschnittliche Umsatz je Nutzer dürften damit wieder steigen. Die Auslastung, um auch das zu betonen, bleibt jedoch zunächst noch bei maximal 25 %.

Trotzdem: Es könnte besser werden!

Für die Aktie von Walt Disney scheint damit jedoch Besserung in Sicht. Womöglich kommen mehr Nutzer von außerhalb mit einem größeren Umsatzpotenzial. Vielleicht könnten jedoch auch in Zukunft wieder höhere Kapazitätsgrenzen erreicht werden. Für die Umsätze scheinen sich bessere Zeiten abzuzeichnen.

Der Trend deutet bei Walt Disney daher in eine bessere Richtung. Es bleibt jedoch dabei, dass auch dieses Geschäftsjahr 2021 weiterhin mit Belastungen einhergehen dürfte. Ob das auch auf das Jahr 2022 zutrifft, das zur Mitte des Herbstes beginnt? Eine interessante Frage. Vielleicht eine relevante, wenn wir jetzt abschätzen wollen, wie es mit der Aktie des US-amerikanischen Medien- und Freizeitkonzerns weitergeht.

Der Artikel Walt Disney: Meilenstein für die Aktie im Freizeitparkgeschäft? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzten seine Zukunftschancen in einem kürzlichen Ranking als hervorragend ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen