Gemäß einer aktuellen Studie von SRC Research konnte Warimpex die operative Profitabilität zuletzt verbessern, ein negativer Währungseffekt sorgte dennoch für einen Verlust im ersten Quartal. Nichtsdestotrotz sehen die Analysten das Unternehmen auf dem richtigen Weg und bestätigen die Kaufempfehlung.

Warimpex hat gestern den Zwischenbericht für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres veröffentlicht. Der Gesamtumsatz belief sich laut SRC Research auf 11,6 Mio. Euro, was einem Rückgang von 12% entspreche. Da Warimpex im Vergleich zur Vorjahresperiode mehrere Hotels veräußert habe, sind die Analysten im Vorfeld bereits von einem schwächeren Umsatz ausgegangen.

Das Unternehmen sei allerdings in der Lage gewesen, seine operative Profitabilität im laufenden Hotelgeschäft signifikant zu erhöhen, da die mit den genannten Umsätzen korrespondierenden Kosten im Vergleich zum Vorjahr um rund 22% zurückgingen. Dies habe sich in einem von 2,2 Mio. Euro auf 3,1 Mio. Euro gestiegenen Rohertrag niedergeschlagen.

Während im ersten Quartal 2014 keine Verkäufe ergebniswirksam erfasst worden seien (1Q 2013: 1,6 Mio. Euro), haben die administrativen Kosten von 2,8 Mio. Euro auf 2,3 Mio. Euro gesenkt werden können. Das EBITDA reduzierte sich nach Darstellung von SRC Reserach von rund 2,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf rund 1,0 Mio. Euro.

Leider sei das Finanzergebnis stark belastet worden durch einen nicht-cashwirksamen Währungseffekt, resultierend aus der schwachen Entwicklung des russischen Rubels gegenüber dem Euro. Dieser Effekt habe das Finanzergebnis um etwa 3,1 Mio. Euro im ersten Quartal belastet, das sich somit auf -7,1 Mio. Euro nach -4,1 Mio. Euro im Vorjahr belief. Das Nettokonzernergebnis nach Minderheiten habe somit rund -6,3 Mio. Euro nach -4,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2013 betragen.

Darüber hinaus meldete das Unternehmen laut SRC Research vorgestern den Abschluss eines Mietvertrages für Zeppelin, den dritten Bürotower der AIRPORTCITY St. Petersburg, mit einer Tochter des Gazprom-Konzerns. Außerdem gehen die Analysten weiterhin von einem zeitnahen Abschluss weiterer Verkäufe aus und fühlen sich damit in ihren Schätzungen bestätigt, da Warimpex die operative Profitabilität des Hotelgeschäfts weiter habe erhöhen können. Auf dieser Basis bestätigt SRC Research die Kaufempfehlung mit dem Rating Buy und dem Kursziel von aktuell 2,50 Euro.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide)