Stell dir vor, die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) korrigiert plötzlich um die Hälfte: Was würdest du tun? Natürlich ist das aus verschiedenen Blickwinkeln heraus eine womöglich ganz andere Frage. Wenn du bereits investiert bist, sieht die Antwort vermutlich anders aus, als wenn du die Aktie lediglich auf der Watchlist hast.

Vielleicht ist auch eine Frage, ob die Zalando-Aktie so tief fallen könnte. Wenn wir auf den aktuellen Aktienkurs von 95 Euro blicken und zurück zum Corona-Crash springen, fällt auf: Damals notierte die Aktie bei ca. 32 Euro. Der Aktienkurs lag lediglich bei einem Drittel des heutigen Wertes.

Natürlich muss es nicht so weit kommen. Aber bleiben wir trotzdem dabei: Stell dir vor, in einem marktbreiten Crash korrigieren die Anteilsscheine des E-Commerce-Akteurs um die Hälfte. Was tust du?

Zalando-Aktie: Intakte, günstige Wachstumsaktie

Für mich jedenfalls stünde die Antwort fest: Mal abgesehen von Gamechangern bei der Investitionsthese glaube ich, dass der E-Commerce-Akteur den Fashion-Onlinehandel mittel- bis langfristig zumindest co-dominieren könnte. Zumindest in Europa ist ein solches Szenario für mich möglich.

Sollte die Zalando-Aktie entsprechend um die Hälfte an Wert verlieren, so wäre das für mich vor allem eine günstige Nachkaufchance. Mit Blick auf die aktuelle Marktkapitalisierung von ca. 25 Mrd. Euro würde sich dieser Wert ebenfalls auf die Hälfte reduzieren. Gemessen an einem aktuellen Quartalsumsatz von ca. 2,7 Mrd. Euro läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis lediglich noch knapp über 1. Ein günstiges Bewertungsmaß. Zumal das Kurs-GMV-Verhältnis, wenn es so etwas gibt, auf einen Wert von unter 1 fallen würde.

Für die Wachstumsgeschichte hinter der Zalando-Aktie wäre das ein zu günstiger Preis. Immerhin steigert das Unternehmen zuletzt den Quartalsumsatz um 34 % im Jahresvergleich. Bis zur Mitte des Jahrzehnts rechnet das Management außerdem mit einem Gross Merchandise Volume von über 30 Mrd. Euro. Auch das ist eine Prognose, die mir zeigt: Die jetzige operative Ausgangslage ist erst der Anfang dessen, was möglich ist.

Es gibt natürlich auch Risiken bei der Zalando-Aktie. Beispielsweise das potenzielle Erstarken von Konkurrenten. Mit About You können wir jetzt einen Wettbewerber ebenfalls an der Börse verfolgen. Auch Profitabilität und die operativen Margen könnten ein Rückschlagspotenzial beinhalten. Trotzdem: Gerade wenn die Aktie um die Hälfte korrigieren würde, wären die Chancen überwiegend.

Preiswert und wachstumsstark

Ob es bei der Zalando-Aktie daher so weit kommt und die Anteilsscheine die Hälfte ihres Börsenwertes verlieren, ist eine interessante Frage. Ich könnte mir vorstellen, dass es aufgrund der schon heute eher moderaten Bewertung kaum so weit kommen dürfte. Falls doch, wüsste ich, was zu tun ist: Nämlich in größerem Stil nachkaufen.

Der E-Commerce-Akteur wäre dann überaus attraktiv bewertet und besäße ein für mich bestechendes Chance-Risiko-Verhältnis. Falls du in einem solchen Fall Zweifel haben solltest: Gerade bei derart dynamischen Wachstumsgeschichten könnte es angebracht sein, die operative Dynamik und den Aktienkursverlauf voneinander zu trennen.

Der Artikel Was, wenn die Zalando-Aktie plötzlich um die Hälfte korrigieren sollte? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen