Frankreich hat kürzlich seine Wasserstoff-Strategie vorgestellt, um Industriestandort zu bleiben und gleichzeitig den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Dabei kommen dem Land seine vielen Atomkraftwerke zugute. Sie emittieren kaum CO2 und produzieren konstant große Strommengen. Auf dieser Basis baut Frankreich seine erneuerbaren Energien aus. Bis 2035 soll ihr Stromerzeugungsanteil auf 50 % steigen.

Gleichzeitig kann so genügend grüner Wasserstoff produziert werde, um die Industrie zu dekarbonisieren. Finanzminister Bruno Le Maire geht sogar davon aus, dass Frankreich Weltmarktführer für grünen Wasserstoff wird. Bis 2030 soll die Kapazität 6,5 Gigawatt betragen.

1. ITM Power erhält Zuschuss

ITM Power (WKN: A0B57L)-Aktien sind heute in Frankfurt um fast 8 % gestiegen (12.10.2021). Das britische Wasserstoff-Unternehmen profitiert von einer finanziellen Förderung des Refhyne-II-Projekts durch die CINEA (European Climate, Infrastructure and Environment Executive Agency). So erhält das Konsortium insgesamt 32,4 Mio. Euro für die Errichtung eines 100-Megawatt-Elektrolyseurs.

ITM Power kooperiert mit Shell (WKN: A0D94M), Linde (WKN: A2DSYC), Fundacion Tecnalia Research & Innovation, Element Energy, Concawe und Sintef. Am Rheinland-Standort in der Nähe von Köln möchte Shell unter anderem nachhaltige Flugkraftstoffe produzieren.

„Nach der erfolgreichen Durchführung des Zehn-MW-Refhyne-I-Projekts werden die Konsortialpartner die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse nutzen, um Refhyne II um das Zehnfache zu vergrößern. Dies ist ein weltweit führendes Projekt. Es demonstriert die zunehmende Verpflichtung der Regierungen und Industrie zur Dekarbonisierung in großem Maßstab unter Verwendung von grünem Wasserstoff“, so ITM Powers CEO Dr. Graham Cooley.

2. Nel und Itochu schließen eine Wasserstoff-Kooperation

Nel (WKN: A0B733) und die japanische Itochu (WKN: 855471) haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam eine Wasserstoff-Wertschöpfungskette für dessen Produktion, Transport und Vertrieb zu schaffen. Darüber untersuchen die Firmen weitere Wasserstoff-Einsatzmöglichkeiten und entwickeln neue Produkte und Projekte. Bei den Projekten und Geschäftsmöglichkeiten wird Osaka Gas (WKN: 858464) mit einbezogen.

Itochu zeigt sich in seiner Presseerklärung sehr begeistert von Nels Know-how und Produkten. Für Nel sind starke Partner wichtig, um seine Marktstellung auszubauen. Itochu gehört zu den größten japanischen Handelsunternehmen, an dem auch Warren Buffett über Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) beteiligt ist. Japan setzt vermehrt auf grünen Wasserstoff, um den CO2-Ausstoß der Industrie zu reduzieren.

3. Air Liquide und Faurecia entwickeln Flüssig-Wasserstoff-Speicher

Air Liquide (WKN: 850133) und der Automobilzulieferer Faurecia (WKN: 867025) schließen sich zusammen, um gemeinsam Flüssigwasserstoff-Speicherlösungen zu entwickeln. Durch sie verdoppelt sich die Reichweite der Schwerlast-Lkws.

„Unsere Partnerschaft mit einem weltweit führenden Unternehmen wie Faurecia zielt darauf ab, die Entwicklung der Wasserstoffmobilität zu beschleunigen und sich dabei auf den Markt für schwere Nutzfahrzeuge zu konzentrieren, für den Wasserstoff besonders geeignet ist“, so Air Liquides CEO Benoît Potier.

Flüssigwasserstoff-Speicherlösungen könnten aber auch im Flugzeugbau zum Einsatz kommen.

Der Artikel Wasserstoff: Nel-Aktie, ITM Power-Aktie und Air Liquide-Aktie mit 3 News! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt NEL, sowie die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen