Grüner Wasserstoff wird als eine Lösung angesehen, um viele Wirtschaftsbereiche zukünftig CO2-neutral zu gestalten. Mittlerweile haben sich sogar die G7-Staaten vorgenommen, den Sektor noch stärker zu fördern.

Gleichzeitig wird die Unterstützung fossiler Energieprojekte auslaufen. Dies bedeutet, dass zukünftig noch größere Summen in den Wasserstoff-Sektor fließen werden, was für die engagierten Unternehmen positive Nachrichten sind.

SFC Energy mit Großauftrag

SFC Energy (WKN: 756857) ist ein deutscher Brennstoffzellenhersteller, der von diesen Entwicklungen profitiert. Meist werden seine Produkte zur stationären Energieerzeugung oder Notstromversorgung eingesetzt. So ersetzen immer mehr Firmen ihre Dieselgeneratoren durch SFC-Energy-Brennstoffzellen.

Nun konnte das Unternehmen mit einer Bestellung von 100 EFOY Pro 2400-Brennstoffzellen durch LiveView Technologies seinen bisher größten US-Auftrag verbuchen. LiveView wird sie bei seinen Überwachungsanlagen einsetzen, die beispielsweise auf Parkplätzen oder Baustellen Verwendung finden.

„Dieser Auftrag ist ein Meilenstein für unsere Geschäftsentwicklung in den USA. Unsere EFOY Pro-Brennstoffzellen bieten unserem Kunden LiveView Technologies alle Optionen für eine autarke Energieversorgung. Unserem Claim ‚Goodbye Diesel‘ folgend, ersetzen wir weniger effiziente Generatoren durch leistungsstarke, umweltfreundliche Brennstoffzellen, die sich besser mit Solar ergänzen. Damit unterstützen wir die Anwender mit Logistik- und Kostenvorteilen“, so SFC Energys operativer Vorstand Hans Pol.

Everfuel baut sein Wasserstoff-Tanknetz aus

Everfuel (WKN: A2QGNH) wird in Dänemark bis Ende 2023 19 Wasserstoff-Tankstellen errichten. Langfristig möchte das Unternehmen in ganz Europa ein entsprechendes Tanknetzwerk aufbauen. „Basierend auf diesen Plänen beschleunigen wir nun den Dialog mit allen relevanten Beteiligten, um Wasserstoff in großem Maßstab zu vermarkten und den skandinavischen Verkehr CO2-neutral zu gestalten“, so Everfuels CEO Jacob Krogsgaard.

100 Wasserstoff-Taxis für Oslo

Oslo (Norwegen) möchte längerfristig 20 % seiner insgesamt 2.500 Taxis mit Wasserstoff betreiben. Bis Ende 2022 sollen deshalb zunächst 100 Toyota Mirai auf die Straßen gebracht werden. Dazu wird der größte norwegische Taxibetreiber Cabonline für seine Lizenznehmen entsprechende Anreize setzen.

Gleichzeitig wird Everfuel das Wasserstoff-Tanknetz in den größeren norwegischen Städten ausbauen. Toyota, Cabonline und Everfuel haben für dieses Projekt eine Partnerschaft geschlossen. Nach Oslo sollen weitere norwegische Städte dem Beispiel folgen.

EDP investiert in Wasserstoff

Der portugiesische Versorger EDP (WKN: 906980) investiert in Spanien 470 Mio. Euro in die Entwicklung mehrerer Wasserstoff-Projekte. Dabei geht es um die Produktion und Speicherung des Gases. Der Versorger hat vor allem die Industrie als Kunden im Blick, die ihren CO2-Ausstoß zukünftig deutlich reduzieren muss.

In Soto de Riberia wird dafür gerade ein Referenzzentrum errichtet. Der hier erzeugte Wasserstoff soll für eine Tankstelle und die umliegende Industrie genutzt werden. Der dafür notwendige Strom soll aus einem Solar- und Offshore-Windpark bereitgestellt werden.

Der Artikel Wasserstoff: Wie die SFC Energy-Aktie, Everfuel-Aktie und EDP-Aktie profitieren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Wasserstoff, Solar, Elektroautos – unsere Top-Investmentideen

Starkes Wachstum kann Aktien zu fantastischen Investments machen. Deswegen ist es so wichtig, dass ein Unternehmen von strukturellem Wachstum profitiert. Genau das ist aktuell bei Erneuerbaren der Fall.

Hier gibt es riesige Zukunftschancen. Wir haben uns deshalb nach unseren besten Investmentideen umgeschaut. Tesla kennt jeder, aber diese drei Aktien dürften überraschen.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ hier anfordern.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen