Ja, lieber Foolishe Investor, der Januar ist fast vorbei. Das heißt, wir können unseren Fokus inzwischen auf den Februar richten. Auch hier dürfte es neue Chancen und spannende Möglichkeiten geben, die wir entdecken können.

Ich jedenfalls habe mir die Aktie von The Trade Desk (WKN: A2ARCV) ausgesucht, in die ich bereits investiert bin, deren Anteil ich in meinem Portfolio allerdings gerne ausbauen möchte. Grundsätzlich bin ich von den langfristigen Aussichten dieses digitalen Werbespezialisten überzeugt. Die fundamentale Bewertung ist mir jedoch zu teuer gewesen. Auch wenn der Markt der programmatischen Werbung natürlich noch eine Menge Potenzial besitzt.

Wie auch immer: Ich könnte mir vorstellen, dass es zwei Gründe gibt, aus denen ich im Februar zuschlagen könnte. Beide dürften dabei mit den Quartalszahlen zusammenhängen. Beziehungsweise vielleicht auch mit der Reaktion des breiten Marktes, wenn The Trade Desk diese veröffentlicht.

The Trade Desk: Beschleunigtes Wachstum …?

Eine erste positive Randnotiz könnte im Rahmen dieses Quartalszahlenwerks sein, dass The Trade Desk die Marktteilnehmer überrascht. Vielleicht an dieser Stelle der Hinweis: Das Management hat im dritten Quartal prognostisch für das vierte von einem Umsatz zwischen 287 und 291 Mio. US-Dollar gesprochen. Das dürfte die Mindestmesslatte sein.

Wenn The Trade Desk es schafft, diesen Wert zu toppen, der sehr deutlich über dem Vorquartalswert von 216,1 Mio. US-Dollar gelegen hat, so wäre das eine positive Überraschung. Möglicherweise spricht das für einen Shift hin zu digitaler und programmatischer Werbung. Vielleicht auch, weil Unternehmen erkannt haben, dass das die Zukunft der Werbetechnologie ist.

Eine zweite Kennzahl, die ich in diesem Kontext im Auge behalten werde, ist die Prognose für das Geschäftsjahr 2021. Auch hier dürfte sich abzeichnen, ob The Trade Desk vor einer Wachstumsbeschleunigung steht. Mit Blick auf eine sehr ambitionierte, fundamentale Bewertung wäre das jedenfalls wichtig.

Der Boden der Tatsachen …?

Vielleicht werden Investoren allerdings auch auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Beispielsweise, weil das Management bloß im gesteckten Rahmen liefern kann. Oder vielleicht ein wenig darunter. Die Pandemie und regionale Lockdowns halten schließlich noch an. Das könnte zyklische Werbebudgets zuletzt wieder etwas belastet haben.

Sollte das eintreten und auch die kommende Prognose keine Besserung versprechen, so könnte die Aktie von The Trade Desk vielleicht ordentlich korrigieren. Wäre das schlimm? Mit Blick auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von derzeit rund 41,7 könnte die Korrektur dann jedenfalls ein wenig größer ausfallen.

Auch das würde ich jedoch zum Nachkaufen nutzen. Denn, wie gesagt: Ich bin von den langfristigen Aussichten im Markt der programmatischen, digitalen Werbung überzeugt und sehe ein milliardenschweres Potenzial. Ein potenzieller Discount in einer etwas schwierigeren Phase wäre bei diesem digitalen Werbespezialisten zumindest für mich eine willkommene Einstiegschance. Zumindest ultralangfristig orientiert.

The Trade Desk: Im Februar auf der Watchlist!

Die Aktie von The Trade Desk steht im Februar daher sehr weit oben auf meiner Watchlist. Das liegt an den kommenden Quartalszahlen und einer potenziell nicht ganz preiswerten Bewertung. Vielleicht ist sie gerechtfertigt, vielleicht auch nicht. Und vielleicht ergibt sich durch diese Ausgangslage eine spannende Nachkaufchance.

The post Watchlist-Aktie für Februar: The Trade Desk! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von The Trade Desk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von The Trade Desk.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen