(Rubrik korrigiert: Aktie im Fokus)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Gea Group <DE0006602006> sollten am Donnerstag nach einem schwächeren Gewinnausblick des weltgrößten Exporteurs von Milcherzeugnissen Fonterra im Auge behalten werden. Laut dem neuseeländische Konzern läuft die Markterholung schleppender als gedacht, weshalb er den Gewinnausblick für das laufende Geschäftsjahr senkte. Zudem sollen nun Unternehmensteile verkauft werden. Die Milchindustrie ist eine wichtige Kundengruppe für die schwächelnde und mitten im Umbau steckende Gea.

Die Aktien des MDax-Konzerns fielen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um rund ein halbes Prozent auf 24,55 Euro. Der Kurs hatte sich zuletzt zwar ein Stück weit vom Februar-Tief von knapp 19 Euro erholt, bewegte aber dennoch nur auf dem Niveau von 2013. In der Spitze hatten die Papiere 2016 mehr als doppelt so viel gekostet wie aktuell./mis/fba