(Wiederholung: Rechtschreibfehler im letzten Satz behoben.)

TURIN/CHICAGO/NEW YORK (dpa-AFX) - Die Fiat-Familie Agnelli trennt sich vom internationalen Immobilien-Dienstleister Cushman & Wakefield (C&W). Ihre Beteiligungsgesellschaft Exor kündigte am Montag an, die Tochterfirma an den US-Immobilienberater DTZ für einen Preis von gut zwei Milliarden US-Dollar verkaufen zu wollen. Exor hatte C&W kurz vor der US-Immobilien-Krise 2007 übernommen und kann nach eigenen Angaben nun einen Gewinn von 722 Millionen Dollar aus dem Verkauf einstreichen. Das Geschäft soll Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Exor managt das Vermögen der Erben von Fiat-Gründer Giovanni Agnelli. Unter anderem besitzt die Gesellschaft einen großen Teil der Aktien an dem italienischen Autokonzern. Insgesamt ist Exor über Langzeit-Investitionen mit rund 12 Milliarden Euro an verschiedenen europäischen und US-Firmen beteiligt.

DTZ will sein eigenes Geschäft rund um Vermarktung, Verwaltung und Bewertung von Immobilien mit dem von C&W zusammenschließen und künftig unter der C&W-Marke weiterführen. Zusammen kommen beide Unternehmen auf etwa 43 000 Mitarbeiter und einen Umsatz von mehr als 5,5 Milliarden Dollar./hoshep/enl/stb