CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

WDH/Fresenius will kurzfristige Schulden mit Anleihe weiter senken

15:13 Uhr 03.06.2009

(Ergänzung von Wortausfall in Überschrift und Leadsatz)

BAD HOMBURG (dpa-AFX) - Der Medizinkonzern Fresenius     will seine kurzfristigen Schulden weiter zurückfahren. Fresenius will über die Tochtergesellschaft Fresenius Finance eine Anleihe in Höhe von voraussichtlich 125 Millionen Euro begeben. Die Mittel sollen verwendet werden, um kurzfristige Finanzverbindlichkeiten zurückzuführen, wie die im DAX     notierte Fresenius SE am Mittwoch in Bad Homburg mitteilte. Die geplante Emission werden im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Anlegern angeboten.

Der Konzern hatte 2008 durch die Milliardenübernahme des US-amerikanischen Generikaspezialisten APP Pharmaceuticals die nach dem Dialysespezialisten Fresenius Medical Care ( FMC) zweitgrößte Sparte Fresenius Kabi (Infusionstherapien) gestärkt. Der Kaufpreis belief sich inklusive Schulden und möglichen Sonderzahlungen auf bis zu 5,6 Milliarden US- Dollar. Die Übernahme führte zu einem deutlichen Anstieg der Finanzschulden auf 9,2 Milliarden Euro (März 2009)./ep/wiz/sk

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!