MÜNCHEN (dpa-AFX) - Das IT-Beratungsunternehmen Allgeier <DE0005086300> beerdigt seine Pläne, die auf Personaldienstleistungen spezialisierte Tochter Allgeier Experts im laufenden Jahr an die Börse zu bringen. Dies teilte Allgeier am Donnerstag mit. Am Ziel einer Auftrennung der beiden Unternehmensbereiche solle aber festgehalten werden. Hintergrund der Absage eines möglichen Börsengangs sei die vom Plan abweichende Geschäftsentwicklung der Allgeier Experts-Einheit. Deshalb werde jetzt dort auch umstrukturiert und an der Effizienz gearbeitet.

Die Priorität sei jetzt auf das Formen und Verselbstständigen der Technologie-Sparte gelegt, hieß es weiter. Die weiteren Einzelheiten der künftigen Strategie und konkreten Auftrennung würden bis Ende 2019 entschieden.

In der Tochter Allgeier Experts ist das auf die Felder IT und Engineering spezialisierte Personaldienstleistungsgeschäft gebündelt./stk/bek