(Währungsangabe bei der Umrechnung wurde in Euro geändert.)

KASSEL/LONDON (dpa-AFX) - Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S ist bei dem geplanten Verkauf des amerikanischen Salzgeschäfts offenbar kurz vor dem Ziel. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg soll die US-Tochter Morton Salt für rund drei Milliarden Dollar oder umgerechnet knapp 2,6 Milliarden Euro an die Kissner Group gehen. Die Transaktion könnte bereits in dieser Woche besiegelt und bekanntgegeben werden, berichtete Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Ein Sprecher von K+S wollte dem Bericht zufolge die Informationen nicht kommentieren. Bei Kissner sei zunächst niemand zu erreichen gewesen. K+S hatte Morton Salt für rund 1,7 Milliarden Dollar gekauft und im März angekündigt, die Sparte wegen des hohen Schuldenbergs verkaufen zu wollen./zb